Datenschutzhinweise

Verantwortlich im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung ist die:

Freie Universität Berlin
vertreten durch den Präsidenten
Kaiserswerther Straße 16-18
14195 Berlin
Tel.: +49 (30) 838-1

Wenn Sie Fragen zu den Datenschutzhinweisen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie bitte die Zentrale Online-Redaktion:

Tel.: +49 (30) 838 73199
E-Mail: webteam@fu-berlin.de


Geltungsbereich:

Die folgenden Datenschutzhinweise beziehen sich auf das Web-Angebot von www.dghd2020.de 


Beim Datenschutz geht es um den Schutz personenbezogener Daten. Das betrifft Daten, die eindeutig einer Person zugeordnet werden können. Wenn wir personenbezogene Daten erheben und nutzen, beschränken wir uns strikt auf das technisch Erforderliche und halten uns an die gesetzlichen Bestimmungen. Wir erheben und nutzen personenbezogene Daten nur, wenn Sie dem zugestimmt haben oder wenn es uns gesetzlich erlaubt ist. Wichtig ist uns dabei, dass Sie verstehen, warum wir welche Daten erheben und wofür wir sie nutzen. Dies erläutern wir in den nachstehenden Hinweisen zum Datenschutz.

Im Rahmen der Benutzung von Webseiten der o.g. Domain werden Nutzungsdaten gespeichert. Diese Daten werden zur Identifikation und Nachverfolgung unzulässiger Zugriffsversuche auf das o.g. Web-Angebot verwendet. Sie dienen ebenfalls zur Erstellung von anonymisierten Zugriffsstatistiken und damit der strukturellen Verbesserung des Web-Angebots.

Am 25. Mai 2018 ist die EU-übergreifende Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Kraft getreten, die die Rechte des einzelnen Nutzers / der einzelnen Nutzerin stärkt. Über Ihre Rechte klären wir Sie unter Punkt 7 „Rechte der Betroffenen“ auf. Die Freie Universität Berlin verwendet auf der o.g. Domain den externen Suchdienst „Google CSE“. Näheres zur Übertragung von Daten an den Suchdienst finden Sie unter Punkt 6 „Verwendung externer Suchdienste“.

Personenbezogene Daten sind Informationen, die dazu genutzt werden können, Sie zu identifizieren. Darunter fallen Informationen wie Name, Post- oder IP-Adresse (soweit nicht anonymisiert), Telefonnummer und E-Mail-Adresse. Informationen, die nicht mit Ihrer Identität in Verbindung gebracht werden (wie zum Beispiel anonyme Log-Files, in denen die benutzten Browser-Typen protokolliert werden), fallen nicht darunter.

Wenn Sie offizielle Webseiten der o.g. Domain aufrufen, werden in den vom Server automatisch erstellten Log-Files Daten gespeichert. Dazu gehören

  • die von Ihnen besuchte Webseite
  • die Seite, von der aus Sie zu uns kommen (bei Suchmaschinen auch die eingegebenen Begriffe)
  • Datum
  • Uhrzeit
  • das von Ihnen verwendete Betriebssystem
  • Merkmale des verwendeten Displays (Auflösung in Pixeln sowie die sog. Pixel-Ratio zur Erkennung von hochauflösenden Displays) und
  • der von Ihnen verwendete Browser (Internet Explorer, Firefox, Opera etc.)

Gespeichert werden darüber hinaus die Größe der übertragenen Datenmenge, ein sogenannter HTTP-Statuscode (z. B. zur Kennzeichnung einer erfolgreich übertragenen Web-Seite) sowie die IP-Adresse des zugreifenden Rechners (z. B. PC oder Smartphone), wobei diese IP-Adresse durch das Löschen des letzten Oktetts dieser Adresse anonymisiert wird.

Die Erhebung und Nutzung der in den Log-Files gespeicherten Informationen dient lediglich der anonymisierten Auswertung zu statistischen Zwecken (etwa zur Analyse des Nutzungsverhaltens, auf welche Seiten des Web-Angebots der o.g. Sites bzw. Sub-Domains zugegriffen wird, welche Browser eingesetzt werden usw.) und damit der Verbesserung unserer Dienste. Da die IP-Adressen wie oben beschrieben anonymisiert werden, ist eine Zuordnung der Auswertungsergebnisse zu einer bestimmten IP-Adresse nicht möglich.

Für die Auswertung werden die Log-Files für das laufende und vorangegangene Kalenderjahr gespeichert. Danach werden die Daten gelöscht.

Die auf die o.g. Weise verarbeiteten Daten (siehe 1. und 2.) werden durch die Freie Universität Berlin elektronisch erhoben, genutzt und gespeichert.

Sie werden nicht an Dritte weitergegeben oder außerhalb der Freien Universität Berlin genutzt, sofern keine Einwilligung Ihrerseits vorliegt oder wir zur Weitergabe von Daten gesetzlich verpflichtet oder berechtigt sind (etwa aus Gründen der Strafverfolgung, im Fall einer Plagiatsvermutung oder sonstigen Urheberrechtsverletzungen).

Wir verwenden wie andere Internet-Anbieter so genannte Cookies. Ein Cookie ist ein kleiner Eintrag, der in speziellen Dateiverzeichnissen auf Ihrem Computer abgelegt wird. In Cookies können Informationen über Ihren Besuch auf unserer Website gespeichert werden.

Unsere Cookies enthalten jedoch keine personenbezogenen Daten (wie IP-Adressen oder Login-Daten), sondern lediglich anonyme „Session-IDs“. Einige von uns verwendete Cookies verbleiben auf Ihrem Rechner, so dass der Web-Server Ihren Rechner bei Ihrem nächsten Besuch wiedererkennt. Die meisten Browser (Internet Explorer, Firefox, Opera etc.) sind standardmäßig so eingestellt, dass sie Cookies akzeptieren. Sie können jedoch bei Ihrem Browser einstellen, dass er Cookies ablehnt oder vorher eine Bestätigung von Ihnen erfragt. Wenn Sie Cookies ablehnen, kann es allerdings passieren, dass Sie bestimmte Funktionen des Web-Angebots nicht mehr nutzen können.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies ist Artikel 6, Absatz 1 der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO).

Auf den Web-Seiten der o.g. Domain werden teilweise Java- und Javascript-Anwendungen verwendet. Sie können bei Ihrem Browser – ggf. durch die Verwendung entsprechender, frei erhältlicher Zusatzprogramme – einstellen, dass er die Ausführung solcher Anwendungen ablehnt oder vorher eine Bestätigung von Ihnen erfragt. Wenn Sie diese Anwendungen ablehnen, kann es allerdings passieren, dass Sie bestimmte Funktionen des Web-Angebots nicht mehr nutzen können.

Auf den offiziellen Webseiten der o.g. Domain werden teilweise externe Inhalte von externen Anbietern eingebunden. Die Einbindung externer Inhalte wie Videos, Präsentationen oder News-Feeds z. B. von Social-Media-Services kann eine Website inhaltlich bereichern. Dabei sind datenschutzrechtliche Aspekte zu berücksichtigen. Aus diesem Grund wurde bei der Verwendung solcher externer Inhalte ebenfalls die bereits beschriebene „2-Stufen-Lösung“ eingebaut. Auf diese Weise eingebundene Inhalte erkennen Sie an besonders dargestellten Schaltflächen, wie z. B. an der folgenden, die zur Anzeige einer Karte von „Google Maps“ verwendet wird:

Durch einen Klick auf diese Schaltfläche stimmen Sie der einmaligen Datenaustausch zwischen der jeweiligen Webseite der o.g. Domain und dem betreffenden Drittanbieter zu. Die Grundeinstellung überträgt keine Daten an den Anbieter der externen Inhalte. Sie können den Datenaustausch zwischen den Webseiten der o.g. Domain und dem Anbieter der externen Inhalte (hier exemplarisch: maps.google.de) dauerhaft aktivieren bzw. diese Zustimmung nachträglich wieder revidieren.

Sofern uns personenbezogene Daten übermittelt wurden (z. B. über entsprechende Web-Formulare), erhalten Sie im Kontext der entsprechenden Webseiten in unserem Angebot der o.g. Sites bzw. Sub-Domains Kontaktdaten, über die Sie auf Verlangen unentgeltlich Auskunft über die Daten erhalten können, die zu Ihrer Person gespeichert sind. Die Auskunft kann auf Ihr Verlangen auch elektronisch erteilt werden.

Sie haben das Recht, von dem/der Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden; ist dies der Fall, so haben Sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf die in Artikel 15 der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) im einzelnen aufgeführten Informationen.

Sie haben das Recht, von dem Verantwortlichen die unverzüglich Berichtigung unrichtiger und Sie betreffender personenbezogener Daten und ggf. die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten zu verlangen (Artikel 16 der Datenschutz-Grundverordnung).

Sie haben das Recht, von dem/der Verantwortlichen zu verlangen, dass Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der in Artikel 17 der Datenschutz-Grundverordnung im einzelnen aufgeführten Gründe zutrifft (Recht auf Löschung). Der/die Verantwortliche verarbeitet dann die personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, der/die Verantwortliche kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen.

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten Widerspruch einzulegen. Personenbezogene Daten dürfen dann nur verarbeitet werden, wenn zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachzuweisen sind, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder wenn die Verarbeitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen gilt (Artikel 21 der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)).

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Angesichts der stetigen Veränderungen im Internet, v. a. der Technik und auch der einschlägigen Gesetzeslage, behalten wir uns vor, unsere Datenschutzpraxis von Zeit zu Zeit anzupassen, sofern dies erforderlich wird. Derlei Anpassungen der Datenschutzpraxis werden dann hier auf dieser Seite mit einem zeitlichen Vorlauf von zwei Kalenderwochen angekündigt, sofern dies durch die die Anpassung verursachenden Umstände möglich bleibt.

Datenschutzbeauftragte/r der Freien Universität

N.N., E-Mail: datenschutz@fu-berlin.de

Stellvertretender Datenschutzbeauftragter der Freien Universität

Andreas Hübinger, E-Mail: andreas.huebinger@fu-berlin.de